Peter
11. Juli 2017
Kerstin
11. Juli 2017

Ist LU eine Stand vom anderen Ufer?

Als lesbische Frau, Anfang der 1960er Jahre geboren, aufgewachsen und wohnhaft in Ludwigshafen, hat mich der Titel der Ausstellung im Stadtmuseum nat├╝rlich neugierig gemacht. Meine Erwartungen wurden ├╝bertroffen! Ich h├Ątte nie gedacht, dass ich aus einer Stadt stamme, die so ÔÇ×homosexuell-lastigÔÇť ist. Das macht mich richtig stolz, Ludwigshafenerin zu sein. Ein Bravo den Ausstellungsmachern, die dieses Thema in die ├ľffentlichkeit gebracht und dazu so ein umfangreiches und gutes Begleitprogramm organisiert haben. ├ťbrigens: Meine Lebensgef├Ąhrtin und ich leben geoutet im gemeinsamen Haushalt und haben uns 2011 im Ludwigshafener Rathaus bei einer vom Standesbeamten sch├Ân gestalteten Verpartnerungsfeier das Ja-Wort gegeben. Wir haben nie, weder im Familien- und Freundeskreis, noch im Beruf, in der Nachbarschaft oder im Ehrenamt Ablehnung erfahren. Ob das an der Stadt Ludwigshafen liegt?

Angelika, Jahrgang 1954