Klaus und Achim

Idee, Konzept, Licht, Regie und Schnitt: Rokas Wille aus Mannheim, Jahrgang 2002, Sohn von Dr. Regina Heilmann
 
Das Interesse an Klaus und Achim kam dadurch zustande, dass seitens der Familie aufgrund der Beiträge von Klaus S. zur Ausstellung "Vom anderen Ufer?" eine Freundschaft zustande kam. 2016 wurde von der Jugendförderung der Stadt Mannheim der Filmwettbewerb "Tiefenschärfe" ausgelobt. Die Filmidee wurde im November 2016 bewilligt. Menschen zwischen 15 und 25 Jahren sollten sich filmisch den Themen Vielfalt und Diskriminierung widmen. Unter 17 ausgewählten Beiträgen erreichte der im Januar 2017 realisierte Film "Klaus und Achim" Platz 2.
Weitere Informationen: http://tiefenschaerfe.majo.de/das-projekt/
 
Wir danken der Mannheimer Jugendf√∂rderung und dem Projektleitungsteam J√ľrgen Brecht, Dr. Kathrin L√§mmle und Susanne Weinberger f√ľr die Erlaubnis, "Klaus und Achim" auf dieser Seite zu ver√∂ffentlichen.

GIRLS GO MOVIE

Das Kurzfilmfestival GIRLS GO MOVIE wurde 2004 ins Leben gerufen und bietet M√§dchen und Frauen von 12-27 Jahren in der MRN, Baden-W√ľrttemberg und Rheinland-Pfalz nun seither ein Forum, um ihre Themen und Ansichten in die Welt zu tragen und sich gleichzeitig technisch weiterzubilden. GIRLS GO MOVIE ist deutschlandweit einzigartig und mittlerweile √ľberregional bekannt und beliebt. Das Herzst√ľck dieses besonderen Projektes ist das umfassende individuelle filmische Angebot, welches allen Teilnehmerinnen offen steht. In intensiver Zusammenarbeit mit Medien-Fachfrauen (Filmemacherinnen, K√ľnstlerinnen, Redakteurinnen, Technikerinnen und P√§dagoginnen) k√∂nnen Nachwuchs-Filmerinnen ihre Projektideen besprechen und verwirklichen. Die √∂ffentliche Pr√§sentation und Preisverleihung schlie√üt das j√§hrliche Projekt ab.

Die ausgew√§hlten Kurzfilme aus den letzten elf Jahren sind Beispiele f√ľr den Umgang mit dem Thema Homosexualit√§t durch junge Frauen. Gleichsam sind sie Zeitdokumente f√ľr den Wandel im Selbstverst√§ndnis und in der Selbstdarstellung.